Call to Actions sind Aufforderungen an einen Website-Besucher, eine gewünschte Aktion auszuführen. In überzeugendem Schreiben sehen Sie häufig Beispiele für Handlungsaufforderungen. Ein Unternehmen könnte beispielsweise ein Call to Action am Ende eines Blogbeitrages einbauen z.B. wird auf eine Landing Page verwiesen, auf der man sich ein kostenloses PDF zum Thema des Artikels herunterladen kann. Ein interessierter Leser folgt dem Aufruf, gibt seine E-Mail Adresse in ein Formular ein und erhält das kostenlose PDF. Das Unternehmen kann nun den Interessenten regelmäßig über die eigenen Produkte informieren.

Was gibt es bei Call to Actions zu beachten?

Der Begriff Handlungsaufforderung oder Call-to-Action bezieht sich auf jede Aufforderung zur sofortigen Reaktion oder Ermutigung zum sofortigen Verkauf. Im digitalen Marketing wird dies am häufigsten mit sogenannten CTA-Button erreicht. Dies sind gut sichtbare, strategisch platzierte, anklickbare Schaltflächen mit kontrastierenden Schriftarten und sorgfältig formulierten, actiongeladenen Phrasen. Es ist nicht zu übersehen und einfach anzuklicken – die wichtigsten Merkmale eines erfolgreichen CTA-Button.
Aber was genau ist ein gutes Maß für den Erfolg eines Call-to-Action-Buttons? Conversion Marketing spielt für Call-to-Actions auch eine sehr wichtige Rolle.

split test conversionConversion Marketing

Conversion-Marketing ist ein Marketingansatz, der darauf abzielt, die Anzahl erfolgreicher Conversions zu erhöhen. Als Marketingbegriff definieren wir Conversion als „den Punkt, an dem ein Empfänger einer Marketingnachricht die gewünschte Aktion ausführt“. Einfach ausgedrückt, es bringt jemanden dazu, auf Ihren Aufruf zum Handeln zu reagieren.

Warum brauchen Sie dafür einen Aufruf zum Handeln?

Das Ziel jeder E-Commerce-Website ist es, eine erfolgreiche Conversion zu erzielen, entweder direkt oder durch eine Reihe kleinerer Schritte, die als Mikro-Conversions bezeichnet werden. Ein quantitatives Maß dafür, wie gut dieses Ziel erreicht wird, ist die sogenannte Conversion-Rate. Eine Conversion-Rate ist ein Anteil der Gesamtzahl der Besucher einer Website, die aufgrund einer oder mehrerer Eingabeaufforderungen eine bestimmte Aktion ausführen. Je näher die Conversion-Rate an einem Verhältnis von 1 liegt, desto besser.

Optimierung der Conversion-Rate

Die Optimierung der Conversion-Rate ist eine Reihe von Techniken, mit denen die Conversion-Rate einer Website durch Verbesserung der Designaspekte gesteigert werden kann. Die Hauptidee besteht darin, Elemente zu identifizieren, die sich auf die Conversion-Raten auswirken, und Tests durchzuführen, um festzustellen, welche Variation zu den besten Ergebnissen führt.

Was ist der Zweck eines Call to Actions?

Handlungsaufforderungen sind ein wesentlicher Bestandteil für erfolgreiche Conversions. Obwohl sie wie ein ziemlich einfaches Konzept erscheinen mögen und wir es so gewohnt sind, dass wir es für selbstverständlich halten, steckt eine ganze Wissenschaft dahinter, was Sie alles beachten müssen. Aus diesem Grund ist es wichtig zu verstehen, wie Handlungsaufforderungen entstanden und sich entwickelt haben.

Was ist zu beachten?

Bevor Sie Ihre Call to Actions schreiben, legen Sie fest, welches Ziel Sie erreichen möchten:
Möchten Sie die Abonnements erhöhen oedr Ihre Verkaufszahlen steigern?

Sobald Sie wissen, was Sie tun möchten, können Sie darüber nachdenken, wie Sie es am besten tun können. Die besten Handlungsaufforderungen sind kurz und verwenden starke Verben. Sie sprechen direkt mit dem Benutzer.

Platzierung

In erster Linie müssen Sie den Ort Ihres Aufrufs zum Handeln festlegen, d.h. Sie müssen festlegen, wo die Schaltfläche auf einer Seite platziert werden soll. Dies hängt von einer Reihe von Faktoren ab und ist bei der Planung des Layouts Ihrer Webpräsenz zu berücksichtigen. Je früher Sie im Entwurfsprozess Ihre CTA-Schaltfläche berücksichtigen, desto mehr Zeit sparen Sie sich in den späteren Phasen. Jeder Aufruf zur Handlungsdefinition betont, dass eine sofortige Reaktion ausgelöst werden muss. Wenn sich die aktuelle Platzierung Ihrer CTA-Schaltfläche nicht ändert, lohnt es sich daher, Zeit und Ressourcen zu investieren, um dieses Problem zu beheben.

Zentrale Positionierung

Es gibt mehrere beliebte CTA-Button-Spots. Eine davon ist die zentrale Positionierung. Beachten Sie den Kontrast und stellen Sie schließlich ein einheitliches Branding auf Ihrer gesamten Website sicher. Dies bedeutet, dass die Verwendung von Farben, Schriftarten, Bildstilen, CTAs usw. auf der gesamten Website dasselbe Design haben sollte.

Nicht zentrale Positionen auf der Seite

Eine weitere häufige Option zum Positionieren von CTAs befindet sich ganz oben auf der Seite, insbesondere in der rechten Ecke. Unabhängig davon, was der Besucher auf der Seite tut, wird die Call to Action angezeigt. Dies bedeutet, dass die Schaltfläche ganz oben immer sichtbar ist. Dies ist dank eines so genannten Sticky-Navigationsmenüs möglich. Die Platzierung ist konsistent, wenn User die Website erkunden.

Größe und Klickbarkeit

Da Call-to-Action-Schaltflächen angeklickt werden sollen, sollte ihre Größe dies widerspiegeln. Sie sollten eine ausreichend große, leicht anklickbare Oberfläche haben. Es sollte jedoch vermieden werden, dass de Call-to-Action die gesamte Seite überlädt.

Farbe

Ein sehr wichtiges Merkmal des Call-to-Action-Designs ist die Farbe. Es wurden viele Tests durchgeführt, um die Auswirkungen der Farbe auf die Konvertierung zu bestimmen. Blau fördert die Kreativität, während Rot die Liebe zum Detail verbessern kann.

Text

Da es sich um einen Aufruf zum Handeln handelt, muss der Wortlaut direkt sein. Der Benutzer sollte keinen Zweifel daran haben, wozu die Schaltfläche dient. Es ist auch ratsam, die Nachricht kurz zu halten. Der Leser sollte sich allerdings nicht gezwungen fühlen, auf den Button zu klicken.

Fazit

Call to Actions sind sehr gute Marketinginstrumente, mit denen ein Unternehmen eine Handlungsaufforderung ausdrücken kann. Es ist wichtig, dass die Call to Actions kurz und prägnant formuliert sind. Der Leser muss genau wissen, was ihn durch das Klicken auf den Button oder Link erwartet. Beachten Sie hierbei die Größe, Schriftart, Positionierung, Farbe und Auswahl des Textes.

Mit Call to Actions können Sie für ein Produkt, eine neue Dienstleistung oder einen Bonus (z.B. das oben erwähnte PDF) aufmerksam machen, wenn potenzielle Käufer und Interessenten Ihre Website besuchen.